Deutscher Internetstarter

Made in Germany

Der VIPstarter




STARTSEITE

RECHTLICHES, AGB, LINKHINWEIS, KONTAKT, IMPRESSUM



Datenschutz-Erklärung



Sie werden im Folgenden über Art, Umfang und Zweck der von uns erhobenen, genutzten und verarbeiteten personenbezogenen Daten informiert.

Sowie über die Ihnen zustehenden Rechte.


Kontaktdaten Verantwortlicher:

Deutscher Internetstarter, Reichsfreiherr Milles

Reichsfreiherr Ralf Milles

Milles Palais

Am Mühlenkamp 8

D-41849 Wassenberg

info@vipinfo24.com


Wenn Sie Ihre gesetzlichen Rechte geltend machen wollen oder grundsätzliche Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Reichsfreiherr Milles.

Diese Daten erheben und verarbeiten wir

1. Vertragsdaten
Wir erheben, verarbeiten und speichern Daten, die Sie uns gegenüber offline oder online von Ihnen beabsichtigt angeben, bzw. solche Daten über Sie, die öffentlich zugänglich sind, oder wenn Sie einen Vertrag mit uns abschließen. Außerdem speichern und verarbeiten wir Zahlungsverlaufs-Daten.

Das Zuvorgenannte gilt nicht, wenn Sie ausschließlich als Nutzer des Concierge-Service zu uns in Kontakt stehen.

Im Fall des ausschließlichen Nutzers des Concierge-Service werden Daten also nicht gespeichert.

Andere Daten werden von uns nicht in Clouds gespeichert und Digital- sowie Papierdaten werden 1. durch Gebäudegeländetore und 2. durch Gebäudetüren gesichert.

2. Sogenannte Log-Daten

Bei Besuch unserer Webseiten oder bei Nutzung unserer Dienste sendet das Gerät, mit dem Sie unsere Seite aufrufen, im Normalfall automatisch Log-Daten (Verbindungsdaten) an den Server unseres Internetdienstes Strato AG,
Pascalstraße 10, 10587 Berlin (Adresse zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses dieser Erklärung) bzw. an uns.

Log-Daten enthalten die IP-Adresse des Gerätes, mit dem Sie unsere Webseite betrachten, Datums- und Zeitangaben, die Art des Browsers, den Sie nutzen, Ihre Systemkonfiguration sowie die Webseite, die Sie zuvor besucht haben. Wir speichern IP-Adressen und die in Punkt 2. erwähnten Daten unseres Wissens nicht.

Wir unterstützen teilweise oder vollständig keine Verschlüsselung für die Seite, die Sie ansehen, sodaß Informationen während der Übertragung von anderen Personen angesehen werden können.

Für alle Fälle, die sich auf Strato beziehen, gelten deren Datenschutzregeln.

Die Datenschutzerklärung von Strato finden Sie (zum Redaktionsschluss dieser Datenschutzerklärung) unter www.strato.de.


Rechtsgrundlage für eine Datenverarbeitung

Wir verarbeiten und nutzen Ihre Daten, um Verträge durchführen und unsere Dienste erbringen zu können, zur Abrechnungserstellung, um unsere Forderungen einzuziehen sowie um Ihnen Benachrichtigungen in Bezug auf unsere Dienste zukommen zu lassen.

Rechtsgrundlage für Verarbeitungsvorgänge ist für uns Art. 6 I lit. a DS-GVO, bei denen wir eine Einwilligung von Ihnen einholen. Ist die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung eines Vertrages erforderlich, so ist die Rechtsgrundlage für eine Verarbeitung Art. 6 I lit. b DS-GVO. Für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen notwendig sind, etwa in Fällen von Anfragen gilt dies auch. Besteht für uns eine rechtliche Verpflichtung, durch welche eine Verarbeitung von personenbezogenen Daten geboten ist, etwa zur Erfüllung steuerlicher Pflichten, dann ist die Verarbeitungsgrundlage Art. 6 I lit. c DS-GVO. Im Ergebnis könnten Verarbeitungsvorgänge auf Art. 6 I lit. f DS-GVO beruhen. Auf dieser Rechtsgrundlage basieren Verarbeitungsvorgänge, auf die sich keine der davorgenannten Rechtsgrundlagen bezieht, falls die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen oder der eines Dritten erforderlich ist, sofern die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten von Ihnen nicht überwiegend sind. Zulässig sind für uns diese Verarbeitungsvorgänge insbesondere deshalb, weil sie durch den Europäischen Gesetz- und Verordnungsgeber besonders genannt wurden. Von einem berechtigten Interesse ist im Normalfall dann auszugehen, wenn die betroffene Person Kunde des Daten-Nutzungs-Verantwortlichen ist.

Stützt sich die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Artikel 6 I lit. f DS-GVO ist unser berechtigtes Interesse die Durchführung der Geschäftstätigkeit.

Bewerberdaten verarbeiten wir gemäß Art. 88 DS-GVO in Verbindung mit § 26 BDSG (neu).


Dauer einer Datenspeicherung

Wir verarbeiten und speichern personenbezogene Daten ausschließlich für den Zeitraum, der zur Erreichung des Speicherungszwecks erforderlich ist oder solange eine gesetzliche Pflicht dies vorschreibt.

Dies bedeutet jedoch, Speicherung und möglicherweise Veröffentlichung erfolgt auch über einen eventuellen Vertragszeitraum hinaus, bis auf Widerruf durch Sie.


Inkassodienstleistungen erbringen für uns Inkassodienstleister, denen erforderliche Daten zur Verfügung gestellt werden.


Diverses

An Behörden und Dritte geben wir Daten nur nach Vorgabe gesetzlicher Vorschriften oder eines gerichtlichen Titels. Auskünfte an Behörden können aufgrund einer gesetzlichen Pflicht zur Gefahrenabwehr oder zur Strafverfolgung erteilt werden. Dritte erhalten nur Auskünfte, wenn eine gesetzliche Vorschrift dies vorsieht. Zum Beispiel bei Urheberrechtsverletzungen könnte dies erfolgen.

Eine Datenübermittlung in Länder außerhalb der EU, bzw. des EWR (sogenannte Drittstaaten) findet nicht statt, es sei denn, es besteht hierzu aufgrund behördlicher oder gerichtlicher Anordnungen eine Verpflichtung für uns.

Die Bereitstellung personenbezogener Daten kann sich entweder aus vertraglichen Regelungen (z.B. Angaben zum Vertragspartner) ergeben oder gesetzlich vorgeschrieben sein (z.B. in Steuervorschriften). Es kann für einen Vertragsschluss förderlich sein, dass Sie uns personenbezogene Daten zur Verfügung stellen, die in der Folge durch uns verarbeitet werden müssen.

Wir nehmen keine automatische Entscheidungsfindung oder ein Profiling vor.


Ihre Rechte

Sie haben grundsätzlich das Recht die Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

Sie haben das Recht,

1. jederzeit von uns unentgeltliche Auskunft sowie Bestätigung über die zu Ihrer Person gespeicherten personenbezogenen Daten und eine Kopie dieser Auskunft zu verlangen.

2. die unverzügliche Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen.

3. unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten Ihrer Person - auch mittels einer ergänzenden Erklärung - zu verlangen.

Sie haben das Recht,

4. dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der folgenden Sachverhalte vorliegt und wenn die weitere Verarbeitung nicht gesetzlich legitimiert oder geboten ist:

Ihre personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

Ihre personenbezogenen Daten wurden für Zwecke erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet, also genutzt, für welche sie nicht mehr notwendig sind.

Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf deren Basis die Verarbeitung erfolgte und es fehlt an einer anderen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 1 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gemäß Art. 21 Abs. 2 DS-GVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

Oder die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung gemäß EU-Recht oder dem Recht von EU-Mitgliedsstaaten erforderlich, an das wir gebunden sind.

Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DS-GVO erhoben.

Recht auf Datenverarbeitungs-Einschränkung

Sie haben das Recht die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen vorliegt:

1. Die Datenverarbeitung ist unrechtmäßig und Sie wünschen keine Löschung Ihrer personenbezogenen Daten sondern verlangen stattdessen die Einschränkung der Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten.

2. Die Richtigkeit der personenbezogenen Daten wird von Ihnen bestritten, und zwar für eine angemessene Dauer, die es für uns durchführbar macht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen.

3. Wir benötigen die personenbezogenen Daten für die Verarbeitung nicht mehr, Sie benötigen sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

4. Sie haben Widerspruch gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 Abs. 1 DS-GVO eingelegt und es ist noch nicht geklärt, ob unsere berechtigten Interessen Ihrem Interesse gegenüber überwiegen.

Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung

Grundsätzlich haben Sie das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogener Daten, die aufgrund Art. 6 Abs. 1 Buchstaben e oder f DS-GVO erfolgt, Widerspruch einzulegen.
Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten im Fall des Widerspruchs nicht mehr, es sei denn, es gibt zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung, die gegenüber Ihren Interessen, Rechten und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
Sie haben zudem das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der personenbezogenen Daten, die zum Zweck von Direktwerbung genutzt werden sollen oder werden einzulegen.

Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die uns überantwortet wurden, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Sie haben außerdem das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns, zu übermitteln, wenn die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe a DS-GVO oder Art. 9 Abs. 2 Buchstabe a DS-GVO oder auf einem Vertrag gemäß Art. 6 Abs. 1 Buchstabe b DS-GVO erfolgt und die Verarbeitung mit Unterstützung automatisierter Verfahren durchgeführt wird, wenn die Verarbeitung nicht für die Wahrnehmung öffentlicher Interessen erforderlich ist oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, welche dem Verantwortlichen übertragen wurde.
Außerdem haben Sie bei Ausübung Ihres Rechtes auf Datenübertragbarkeit gemäß Art. 20 Abs. 1 DS-GVO einen Anspruch darauf, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen übermittelt werden, wenn hierdurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden und es technisch möglich ist.

Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde
Sie haben das Recht sich jederzeit an eine Aufsichtsbehörde im EU-Mitgliedsstaat Ihres Aufenthaltsortes oder Arbeitsplatzes oder des mutmaßlichen Verstoßes zu wenden, wenn Sie die Meinung haben dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die EU-Datenschutzgrundverordnung verstößt.

Weitere Hinweise unter AGB.


______________________________________________________

©  Deutscher Internetstarter, Reichsfreiherr Ralf Milles  in Wassenberg im Bundesland Nordrhein-Westfalen, Deutschland. Alle Rechte vorbehalten.